Ampass ist ein Erholungsdorf bei der Olympiastadt Innsbruck, ca. 1400 Einwohner,    650 m hoch gelegen und liegt an der alten Römerstraße. Unser Dorf wurde erstmals urkundlich im 13. Jahrhundert erwähnt. Urgeschichtliche Funde weisen auf eine Besiedlung um 1300 v. Chr. hin. Ampass war Jahrhunderte hindurch bis vor ca. 30 Jahren ein reines Bauerndorf. Mit zunehmenden Schwund der bäuerlichen Bevölkerung entwickelte sich der Ort zu einer Wohngemeinde. Sehenswert sind in Ampass die barocke Pfarrkirche St. Johannes der Täufer, die Filialkirche St. Veit und eine gotische Viertelsäule.